17 Sep 2013

TC Schwarz-Weiß Bous wird Bambini-Saarlandmeister

Die Bambinis, oder auch die U12 der Tennisjugend, spielten am vergangenen Sonntag um den Titel des Mannschaftsmeisters im Tenniszentrum Sulzbachtal.

Es war das Wochenende der jüngsten saarländischen Tennistalente, die um den Titel des Saarlandmeisters wetteiferten. Die Bambinis, oder auch die U12 der Tennisjugend, spielten den Titel des Mannschaftsmeisters im Tenniszentrum Sulzbachtal aus. Am Ende sicherte sich der TC Schwarz-Weiß Bous verdient das Prädikat der besten Bambini-Mannschaft des Landes. Im Finale schlugen sie den TC Halberg Brebach mit 16:5.

Vier Mannschaften gingen beim diesjährigen Wettbewerb an den Start. Qualifiziert haben sie sich durch die Meisterschaft in der Medenrunde, der Landesliga in ihrer jeweiligen Region. Neben dem TC Schwarz-Weiß Bous und dem TC Halberg-Brebach waren Titelverteidiger TV Hülzweiler und die Spielgemeinschaft Marpingen/Alsweiler mit von der Partie. Die Auslosung ergab, dass am Samstag zunächst der TV Hülzweiler und der TC Halberg-Brebach sowie die SG Marpingen/Alsweiler gegen den TC Bous antreten musste. Gespielt wurden zwei Gewinnsätze auf dem großen Feld, wobei jeder Satz bei 2:2 anfing und im dritten Satz ein Match-Tiebreak gespielt wurde. Der Samstag verlief in beiden Partien recht einseitig. Bous gewann alle Einzel und die drei Doppel gegen Marpingen/Alsweiler und siegte demnach mit 21:0. Auch Titelverteidiger TV Hülzweiler erging es beim 2:19 gegen Halberg-Brebach nicht viel besser. Lediglich ein Einzel konnten sie für sich verbuchen. „Es ist nicht leicht für die Vereine jedes Jahr ein starkes Team zu stellen, auch wenn dort gute Jugendarbeit geleistet wird. Aus Altersgründen müssen viele Spieler zu den Junioren wechseln“, erklärt Daniela Ferring, die Jugendwartin des Saarländischen Tennisbundes e.V.

Acht Mädchen verteilten sich bei den gemischten Mannschaften auf die vier Teams. Die Hälfte davon stellte die SG Marpingen/Alsweiler. Leider blieb der Erfolg bei dieser mutigen Aufstellung in diesem Jahr aus. Doch dies tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Auch nicht die zwischenzeitlichen Schauer. „Am Samstag mussten wir die Doppel auf den beiden Hallenplätzen austragen. Somit gab es nur eine kurze Unterbrechung“, sagt Turnierleiterin Birgit Klippert. Weder Turnierleitung noch Oberschiedsrichter mussten an diesem Wochenende schlichten oder zu recht weisen. „Oft sind es nicht die Kinder auf dem Platz, sondern die Eltern die sich ins Spielgeschehen einmischen. Da hatten wir aber gar keine Probleme“, verrät die Jugendwartin.

Am Sonntag sollte es dann in den einzelnen Matches deutlich enger zugehen. Im Spiel um Platz drei gewann Titelverteidiger TV Hülzweiler gegen die SG Marpingen/Alsweiler mit 16:5, musste aber in einigen Begegnungen in den entscheidenden Match-Tiebreak. Im Finale um Saarlands Bambini-Krone ging es ähnlich eng zu. Fünf der sechs Einzel gingen in den Match-Tiebreak. Die Bouser Spieler zeigten dabei Nerven aus Drahtseil, gewannen fünf der sechs Einzel und brauchten, beim Zwischenstand von 10:2, nur noch ein Doppel zu gewinnen. Diese werden mit drei Punkten gewichtet, somit war sogar für Halberg-Brebach noch der Sieg drin. Auch wenn das erste Doppel schnell verloren ging und die Niederlage besiegelt war, kämpften die Saarbrücker tapfer weiter und entschieden zumindest noch ein Doppel für sich. Der Titel ging jedoch an die Bouser Mannschaft um Jonas Schweitzer, Simon Magin, Felix Louis, Nils Busse, Melvin Haudot und Marc Oellerich, die sich nun stolz als Saarlandmeister bezeichnen können.

Zurück
ANZEIGE

NEUES AUS MYBIGPOINT

ANZEIGE