Inklusion im Tennis

Tennis-Inklusions-Fortbildung am 10.09.2017 in Köln.

Tennis als vielerorts beliebte Sportart verbindet unterschiedliche Altersklassen und Generationen. Die grundlegende Spielidee und das leicht zu modifizierende Regelwerk bieten optimale Möglichkeiten für ein inklusives Sportangebot. Ziel der Fortbildung ist es ,Trainern und sonstigen Interessierten aus dem Tennissport kreative Ansätze für den Tennisunterricht in heterogenen Gruppen zu vermitteln. Es werden Übungsvarianten und Regelmodifikationen in Theorie und Praxis besprochen, die ein gemeinsames Tennisspielen ermöglichen und Unsicherheiten der Trainer und sonstigen Interessierten aber auch der Mitspieler beseitigen. Die Teilnahme an der Fortbildung wird mit 8 Unterrichtseinheiten für die Lizenzverlängerung für C- und B-Trainer vom Tennisverband Mittelrhein anerkannt.

Es werden inhaltliche Grundlagen zum Inklusionsdiskurs aus unterschiedlichen Perspektiven, Basiswissen zu verschiedenen Formen von Behinderungen und Konzepte für die Umsetzung von Inklusion im Verein vermittelt. Größtenteils werden wir uns in praxisorientierten Einheiten auf dem Tennisplatz bewegen und Ihr selbst Erfahrungen im Sportrollstuhl oder mit Blinden-Simulationsbrillen sammeln, um so konkrete methodische Impulse für das Training mit diesen Zielgruppen zu bekommen.

Eure Referenten an dem Tag sind Niklas Höfken und der DTB-Rollstuhltennis-Bundestrainer Christoph Müller.

Kurze Fakten im Überblick:

  • 10. September 2017 | 10:00 - 17:00 Uhr
  • Marienburger Sport-Club, Köln
  • Teilnahmebeitrag: 30€
  • Meldeschluss: 01. September 2017
  • Anrechnung mit 8 UE für die C- und B-Tennistrainer-Lizenzverlängerung
  • Anmeldung über diesen Link auf www.inklusion-konkret.info
  • Inhalt: Theorie und Praxis zu Rollstuhltennis, Blindentennis, Gehörlosentennis, Tennis von Menschen mit geistiger Behinderung, Inklusion im Verein