„Saarland Open 2018“ - wieder Treffpunkt der internationalen Tenniswelt.

Der Russe Philip Davydenko gewinnt die Saarland Open 2018.

Gruppenbild zur Siegerehrung im Herren-Einzel, das der Russe Philip Davydenko (Bildmitte links) gegen Louis Wessels (Bildmitte rechts) für sich entschied.© Jörg Wachall

Auch in diesem Sommer gab es in Saarlouis wieder eine Stelldichein internationaler Tennis-Profis, die im Rahmen der „Saarland Open 2018“  vom 1. bis 8. Juli auf der Tennisanlage am Stadtgarten um wichtige Weltranglistenpunkte und um das Preisgeld von 15.000 US$  kämpften. Die fünfte Auflage des Turniers, das innerhalb der „International Tennis Federation (ITF)“ und der „German Masters Series presented by Wilson“ angesiedelt ist, fand Interesse bei über 400 Profispielern aus allen Erdteilen, die im 32er-Hauptfeld dabei sein wollten. 

Bei durchgängig bestem Wetter während der Turnierwoche erarbeiteten sich am Ende der Russe Philip Davydenko sowie der Deutsche Louis Wessels den Weg ins Turnierfinale. Dort kämpften die beiden um jeden Ball und boten den Zuschauern hochkarätiges Tennis. Zum Turniersieger avancierte Davydenko, der sich mit 6:4 und 7:6 gegen Wessels durchsetzte. Tags zuvor kam es bereits zur Entscheidung im Herren-Doppel-Finale. Dort bezwangen die beiden Argentinier Santiago Besada und Juan Ignacio das deutsch-spanische Spielerduo Robert Strombachs und Marco Neubau in drei Sätzen mit 6:4, 4:6 und 10:8. 

Neben dem internationalen Herren-Wettbewerb der ITF war in die „Saarland Open“ in diesem Jahr erneut ein mit 2.000 Euro dotiertes, rein deutsches Damen-Ranglisten-Turnier des Deutschen Tennis Bundes (DTB) eingebunden. Hier kam es im Finalspiel zu einem Aufeinandertreffen der beiden Baden-Württemberginnen Carmen Schultheiß und Antonia Schmitt. Schmitt, Turniergewinnerin des Vorjahres, ging als Titelverteidigerin ins Rennen. Beide Spielerinnen schenken sich nichts und zeigten sehenswertes Damentennis, bei dem sich am Ende Carmen Schultheiß mit 7:5, 6:7 und 6:1 den Turniersieg sicherte. 

Mit über 2.500 Besuchern während der Turnierwoche fanden die „Saarland Open 2018“  erneut einen beachtenswerten Zuspruch, wie man ihn im Saarland bei sonstigen Tenniswettbewerben nicht kennt. Das Organisatoren-Trio aus STC Blau-Weiss Saarlouis e.V., Sportmanager Boris Cucka und der Saarlouiser amc-Agentur Media Creativ zieht nach der nunmehr fünften Auflage ein entsprechend positives Fazit und ist erfreut, dass es gelungen ist, im Saarland einen Sportevent mit internationalem Leuchtturm-Charakter zu etablieren.